Sonntag 29 März 2020
15:00-17:00

Vernissage zur Ausstellung:

Arpilleras sind von südamerikanischen Frauen geschaffene textile Wandbilder aus Stoffresten. Die Rückseite der ersten Arpilleras bestand aus Stücken gebrauchter Säcke (arpillera = Sackgewebe), die den Gegenständen den Namen gegeben haben. Die Motive, besonders die Figuren, sind dreidimensional gestaltet. So erhalten die Arpilleras eine starke Lebendigkeit und Aussagekraft. Auf Arpilleras wird das Leben in der Stadt oder an den Stadträndern gezeigt: die Wohnsituation, fehlende Arbeitsmöglichkeiten,
Probleme der Versorgung und die politischen Verhältnisse.
Aber auch das Leben auf dem Land, die Märkte, farbenprächtige Umzüge,
Musik und Tanz der Fiestas sind häufige Motive. 

Bei der Vernissage am 29.3. gibt es um 15 Uhr einen Vortrag mit Bildern zum Thema 

Arpilleras Plakat Ausstellung

Zurück zur Veranstaltungsliste