Willkommen im Handwebmuseum Rupperath

Im Museum werden 6000 Jahre Kulturgeschichte des Spinnens und Webens dargestellt.

Spinnen

Die Entwicklung des Spinnens wird gezeigt an Hand von Spinnwirteln (der älteste aus der Bronzezeit) über Spindelrad, handgetriebenem Flügelspinnrad, Spinnrädern mit Fußantrieb in verschiedenen Bauformen bis zum Doppelflügelspinnrad.

Weben

Alte Bauernwebstühle aus der Eifel, Hoch- und Flachwebstühle aus der Zeit der Werkgemeinschaft sind genauso zu sehen wie Webgeräte aus Indien (Grubenwebstuhl) sowie Peru, Bolivien, Guatemala und Israel (Hüftwebgeräte), Kamerun (Zehenwebstuhl) und Lettland (Bandwebgerät).Als weitere Variante des Webens wird die Brettchenweberei gezeigt.

Geschichte des Handwebmuseums

Der ehemalige Volks- und spätere Grundschullehrer Robert A. Esser hat Ende der 1950er Jahre die Werkgemeinschaft für Handwebkunst in Bad Münstereifel-Rupperath gegründet. In diesem Zusammenhang begann er, Zeugnisse und Gegenstände des Spinnens und Webens zu sammeln.

Von 1965 (Schließung der Schule) bis Ende 2003 (Auflösung der Werkgemeinschaft) war die Sammlung in der ehemaligen Turnhalle untergebracht.

2006 wurde diese Sammlung direkt neben der Webwerkstatt neu gestaltet und im Juni als Handwebmuseum wiedereröffnet. Seitdem betreut eine Unterabteilung des Betreibervereins „Alte Schule Rupperath e.V.“ das Museum in ehrenamtlicher Arbeit. Für diese Arbeit wurde dem Verein 2008 der Ehrenamtspreis der Stadt Bad Münstereifel verliehen.

Nach Sanierungsarbeiten an Hof und Gebäude im Jahre 2010 ist das Museum barrierefrei zu erreichen.

Öffnungszeiten:

  • April bis Oktober jeden 1.und 3. Sonntag im Monat von 14.00 bis 17.00 Uhr
  • sowie am jeweils darauffolgenden Mittwoch von 14.00 bis 17.00 Uhr

Außerhalb der Öffnungszeiten können Besichtigungstermine auch an anderen Tagen und ganzjährig vereinbart werden.

Anmeldung unter Tel.: 02257-831 (O.Ferber) oder 02643-5147 (B.May)

Eintrittspreise:

  • Erwachsene: 2,- Euro
  • Kinder: (6-18 Jahre) 1,- Euro
  • Gruppen (Anmeldung erforderlich): ab 10 Personen 1,50 Euro/Person
  • Schulklassen 1,- Euro/Person

Führungen für Gruppen (Anmeldung erforderlich) 20,00 Euro